deutsch english

Region

Landkarte von Sparta Landkarte von Sparta
Landkarte von Sparta, Peloponnes, Griechenland

Modernes Sparta

Sparta (neugriechisch: Sparti) ist eine idyllische Landstadt auf der griechischen Halbinsel Peloponnes. Die 19.000 Einwohner Gemeinde ist Hauptstadt der Präfektur Lakonien und liegt östlich des Taygetos-Gebirges im Tal des Evrotas. Die Stadt wurde 1836 im südlichen Bereich der antiken gleichnamigen Stadt Sparta vom wittelsbachischen Königs Otto I. von Griechenland neu gegründet. Ihr kam die Aufgabe zu die Stadt Mistra, welche durch die Befreiungskriege weitgehend zerstört wurde, als landschaftliches Zentrum zu ersetzen. Otto I. von Griechenland ließ die Stadt im Gedenken an die Polis des antiken Griechenlands von einem bayerischen Architekten erneut errichten.

Spartanischer Hoplit Spartanischer Hoplit Foto: Guillaume Cattiaux
Spartanischer Hoplit, Krieger mit Schild und Lanze | Foto: Guillaume Cattiaux

Sparta der Antike

Noch immer ist Sparta vor allem für seine einzigarte Staatsordnung und Militärmacht in der Antike bekannt. Namensgeber der Stadt war der Staatsgründers Lakedaimon, welcher sie nach seiner Frau Sparte benannte. Damals bestand das Antike Sparta aus vier weitläufigen, gartenreichen Quartieren. Zusammen bildeten sie einen Umfang von etwa neun Kilometern. Man geht davon aus, dass 600 v. Chr. in der Stadt selbst um die 45.000 Einwohner lebten. Die Vollbürger der Stadt wurden als Spartiaten bezeichnet. Während der Blütezeit Spartas betrug ihre Zahl etwa 8.000 Mann (ohne Sklaven).
Die Jugenderziehung der Spartiaten dauerte bis zum 18. Lebensjahr an. Doch erst ab dem 30. Lebensjahr wurde den Männern, welche bis dahin kaserniert lebten, das volle Bürgerrecht erteilt. Die spartanische Erziehung (agoge) zeichnete sich durch Abhärtung, Kampfsport und Disziplin aus. Spartiaten wurden sogar noch bis zum 60. Lebensjahr zum Militärdienst berufen. Auch die Mädchen wurden früh gezielt erzogen.
Ihr einzigartiges militärisches Geschick konnten die Spartiaten in vielen Schlachten beweisen. Besonderen Ruhm erlangten sie in der Schlacht bei den Thermopylen im Jahre 480 v. Chr. In dieser Schlacht blockierte eine griechische Streitmacht, darunter 300 Spartiaten, den Thermopylenpass. Erbittert kämpften sie gegen das persische Reichsheer mit einer Gesamtstärke ca. 75.000 Mann, geführt von Xerxes I. Als sich der Großteil der griechischen Streitmacht zurück zog blieben die Spartiaten unter Führung von Leonidas I. und weiteren 700 Mann zurück um den Rückzug zu decken. Die Perser erlitten schwere Verluste von ca. 20.000 Mann. Nachdem Leonidas gefallen war, fanden auch die verbliebenen Spartiaten und Thespier den Tod.

Sparta

Sparta ist eine idyllische Landstadt auf der griechischen Halbinsel Peloponnes. Östlich des Taygetos-Gebirges im fruchtbaren Tal des Evrotas gelegen, ist Sparta vor allem für seine einzigartige Staatsordnung und Militärmacht in der Antike bekannt.

Güteklasse

Sparta Olivenöl ist ein Öl der Kategorie I (Natives Olivenöl Extra). Es wird entsprechend der europäischen Verordnung (EG) Nr. 1234/2007, Kaltgepresst und ohne übermäßige Temperatureinwirkung, schonend, aus erster Pressung hergestellt.

Impressum | Disclaimer | Datenschutz © 2010 Sparta-Olivenöl. Alle Rechte vorbehalten.